Uraufführung Mi. 03.01. | 20:00 Do. 04.01. | 20:00 Hochroth. Eine Isolation.

Hochroth. Eine Isolation.

3.1.+ 4.1. | 20 Uhr | Uraufführung

Ein neues Stück Musiktheater von Frederike Prick-Hoffmann in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater Hanns Eisler
Karoline von Günderrode. Eine junge Frau, sehend in einer blinden Gesellschaft. Intelligent, gebildet, politisch, begabt, aufgeweckt, leidenschaftlich, schön! Aber wer sich nicht auf den Konsens seiner Umwelt einlässt, wird isoliert. Bleibt in einem isolierten System ohne Austausch, im Kreislauf der eigenen Gedanken gefangen. Nun endlich wagt sie den Versuch, die Waffen der Gesellschaft für ihre eigenen Zwecke zu nutzen: die Befreiung aus dem Teufelskreis der immer gleichen Melodie.

Besetzung: Regie: Frederike Prick-Hoffmann | Ausstattung: Marilena Büld | Dramaturgie: Anna-Sophie Weber | Licht: Cornelius Reitmayr Mit: Inger Torill Narvesen, So-Hee Kim u.a.
Ein Projekt mit freundlicher Unterstützung der Hochschule für Musik Hanns Eisler und des Frauenbeirats der Hochschule für Musik Hanns Eisler

Eintritt: 9,- € / erm. 6,- €
Onlinetickets (zzgl. VVK-Gebühr): https://www.eventbrite.de/e/hochroth-eine-isolation-tickets-41310099620

Datum

Do, 04. Jan 2018

Ort

BÜHNE Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top