Der Frühling braucht Zeit

Der Frühling braucht Zeit

19.10. – 24.10.2018 | 18 Uhr | Wiederaufführung zum 90. Geburtstag von Günter Stahnke!

DDR 1965/90 | 76 Minuten | 35mm | R: Günter Stahnke | K: Hans-Jürgen Sasse | M: Gerhard Siebholz, Die Sputniks | mit Eberhard Mellies, Günther Simon, Doris Abeßer, Elfriede Nee, Karla Runkehl, Rolf Hoppe, Hans Hardt-Hardtloff

Eine Geschichte aus der DDR-Arbeitswelt, um einen unangepassten, auf mehr Eigenverantwortung pochenden Ingenieur, der an den verknöcherten Strukturen scheitert. Doch sein Aufbegehren scheint zu einem allmählichen Umdenken zu führen. Der Film mit dem programmatischen, auf das „Tauwetter“ verweisenden Titel geriet im Dezember 1965 in die Verbotswelle des 11. Plenums und konnte erst 1990 wieder aufgeführt werden. Auch die Musik der „Sputniks“ (www.youtube.com/watch?v=y2UDEjFdZX8), der im Film eine wichtige Rolle zukommt, durfte nach dem Verbot der Beat-Musik nicht mehr gehört werden. Bevor der Frühling eintraf, setzte in der DDR eine neue Eiszeit ein … Regisseur Günter Stahnke war derjenige ostdeutsche Filmemacher, der die meisten Verbote auf sich vereinigte. Seine Fernsehfilme „Fetzers Flucht“ und „Monolog für einen Taxifahrer“ (beide 1962) wurden ebenfalls stark angegriffen beziehungsweise fielen der Zensur zum Opfer. Später mied der Regisseur heikle Themen und wandte sich Unterhaltungsstoffen zu.

Am 10. Oktober wird Günter Stahnke 90 Jahre alt! Wir freuen uns, den Jubilar am 21. Oktober (Sonntag) bei uns begrüßen zu können. Nach dem Film wird er sich mit Detlef Kannapin über sein Leben und Werk unterhalten!

Tags:

Datum

Mo, 22. Okt 2018

Uhrzeit

18:00

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de

Nächstes Event

  • Zum Event
  • Datum
    Di, 23. Okt 2018
  • Uhrzeit
    18:00
Scroll to Top