Freitag 08.02.2019, 19.30 Uhr, Neuer Salon: »Steter Wind verschloss den Mund« – Lesung & Gespräch mit Ute Baran

»Steter Wind verschloss den Mund« – Lesung & Gespräch mit Ute Baran

8.2.2019 | 19.30 Uhr | Neuer Salon

In einem kleinen Dorf in Niedersachsen erkrankt ein junges Mädchen, das Kind einer armen Häuslerfamilie, an Polio. Immer wieder muss Emma monatelang ins Krankenhaus. Trotz der Krankheit träumt sie von einem »normalen« Leben mit eigener Familie. Doch die Verhältnisse im Dorf stehen dagegen. Dann beginnt der Erste Weltkrieg. Die Frauen im Dorf sind auf sich selbst gestellt, kämpfen um die überlebenswichtige Ernte. Emmas Leben ist bestimmt vom Suchen und Wachsen unter widrigen Bedingungen. Es bleibt der Traum vom eigenen Leben.

Ute Barans aktuelles Romanmanuskript verschränkt alte und neue Geschichte der Menschen in der Region. Die Geschichte ihrer Protagonistin Emma verbindet sich mit der des Ortes. Wer spiegelt wen? Plastisch und detailreich beschreibt die Autorin das Leben auf dem Land und macht so längst verschüttetes Wissen wieder aktuell. An dem Abend liest Ute Baran aus ihrem Romanmanuskript und steht für anschließende Fragen des Publikums zur Verfügung.

Ute Baran, Soziologin und Organisationsentwicklerin, lebt heute in Berlin. Sie interessiert das Schicksal der »kleinen Leute«. Aufgewachsen in einem Dorf in Niedersachsen reflektiert sie diesen Ort durch die Jahrzehnte. Ihr kürzlich beendeter, noch nicht erschienener Roman »Steter Wind« beschreibt ein Stück ihrer Familiengeschichte und ließ sie regelmäßig wieder an den Ort ihres Aufwachsens zurückkehren.

Eintritt: 5,- / ermäßigt 3,- Euro

Tags:

Datum

Fr 08. Februar 2019

Uhrzeit

19:30

Preis

5,- / erm. 3,-

Ort

NEUER SALON Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top