11. - 13.09. um 18.00 Uhr: Berlin-Film-Katalog #65 Berliner Stadtbahnbilder

Berlin-Film-Katalog – #65 Ber­li­ner Stadt­bahn­bil­der

11. – 13.9 | 18 Uhr

BRD 1981 | 60 Minu­ten | Doku­men­tar­film | R: Alfred Beh­rens | K: Jür­gen Jür­ges, Fritz Pop­pen­berg, Micha­el Kuball

Durch den Boy­kott, der nach dem Mau­er­bau 1961 aus­ge­ru­fen wor­den war, war die von der DDR-Reichsbahn betrie­be­ne S-Bahn in West-Berlin in einen Dorn­rös­chen­schlaf gefal­len: Weit­ge­hend lee­re Züge fuh­ren durch über­wu­cher­tes Bahn­ge­län­de und ver­fal­le­ne, fast ver­wun­schen wir­ken­de Sta­tio­nen, wo die Zeit ste­hen­ge­blie­ben schien. Um 1980 wur­de, auch im Zuge der Nost­al­gie­wel­le und des wach­sen­den Inter­es­ses an jüngs­ter (Alltags-) Geschich­te, das so ent­stan­de­ne ein­zig­ar­ti­ge Denk­mal wie­der­ent­deckt. Zumal die S-Bahn Schick­sal und Lage West-Berlins wider­zu­spie­geln schien: Sie war ein Relikt glanz­vol­ler Metro­po­len­zei­ten, nach 1945 mehr zusam­men­ge­flickt als wie­der­auf­ge­baut und seit Jahr­zehn­ten kaum moder­ni­siert, vol­ler Geschichts­spu­ren, wie man sie in West­deutsch­land kaum mehr fand. Und wirk­te der Wei­ter­be­trieb nicht eben­so sinn­los wie ange­sichts der auf­ge­ge­be­nen Hoff­nung auf eine Wie­der­ver­ei­ni­gung die Exis­tenz der hal­ben Stadt? Mit sei­nem weit­ge­hend kom­men­tar­lo­sen Film, den er zwi­schen Dezem­ber 1980 und August 1981 ohne Geneh­mi­gung dreh­te, schuf Alfred Beh­rens ein ein­zig­ar­ti­ges Doku­ment des dama­li­gen Zustands der West-Berliner S-Bahn. Eine ganz auf Bil­der und Geräu­sche set­zen­de Stu­die auch über den Reiz und mor­bi­den Charme des Ver­falls, melan­cho­lisch, medi­ta­tiv und aus heu­ti­ger Sicht fast unglaub­lich. Denn geblie­ben ist von die­ser ori­gi­när West-Berliner Stadt- und Indus­trie­land­schaft kaum etwas: Nach­dem die S-Bahn 1984 in West-Berliner Hän­de über­ge­gan­gen war, wur­den die Pati­na und die Geschichts­spu­ren mit zuneh­men­dem Tem­po und immer grö­ße­rer Gründ­lich­keit weg­sa­niert. – Als Vor­film läuft mit „Der A 57“ (DDR 1965 – 16 Minu­ten – R/K: Ekke­hard Grand­ke) ein an der Babels­ber­ger Film­hoch­schu­le ent­stan­de­ner Kurz­film über einen Ost-Berliner Dop­pel­de­cker­bus und sei­ne Besat­zung auf der titel­ge­ben­den Linie durch das Stadt­zen­trum. Am 11. Sep­tem­ber (Mo) in Anwe­sen­heit von Regis­seur Alfred Beh­rens und Pro­du­zen­tin Cla­ra Burck­ner sowie mit einer Ein­füh­rung von Jan Gym­pel!

www.berlin-film-katalog.de

Datum

Di 12. September 2017

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top