Donnerstag 08.03.2018, 19.30 Uhr, Neuer Salon: »Weißes Rauschen« – Leseperformance mit Uli Wittstock

»Weißes Rauschen« – Leseperformance mit Uli Wittstock

8.03. | 19.30 Uhr | Neuer Salon

Uli Wittstock stellt seinen Roman »Weißes Rauschen« in einer Leseperformance vor – dafür hat er Teile seines Werks aufgezeichnet und zusammen mit verschiedenen Sounds und Stimmen aufbereitet. Entstanden ist ein experimentelles und kurzweiliges Hörstück, das in die Geschichte des Romans einführt. Im Buch hat der Tod einen Termin mit Manfred Wilkhahn, einem prominenten Volksmusik-Moderator, der mit Tonbändern erdrosselt aufgefunden wird. Wie auf einem Mixtape zusammengeschnitten, werden nun die folgenden sieben dramatischen Tage erzählt. Uli Wittstocks Buch ist eine rasante Tour durch die Niederungen von Politik, Medien und Verbrechen, Gesellschaftssatire mit ironischem Unterton wird gekonnt verknüpft mit einer spannenden Krimihandlung.

Uli Wittstock (*1962 in Wittenberg) wuchs in Magdeburg auf. Nach dem Abitur arbeitete er mehrere Jahre als Stahlschmelzer und studierte dann evangelische Theologie. Seit 1991 ist er als Journalist tätig, überwiegend für den öffentlich-rechtlichen Hörfunk. Im Jahr 2010 erschien sein erster Lyrikband »Schwemmland« im Athena-Verlag. Mit dem Roman »Weißes Rauschen oder Die sieben Tage von Bardorf« im Mitteldeutschen Verlag legt er nun sein Prosadebüt vor.

Eintritt: 5,- / ermäßigt 3,- Euro

Datum

Do, 08. Mrz 2018

Ort

NEUER SALON Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top