Weißenseer Spitze – Analysen und Konzepte von Architekturstudierenden der Beuth Hochschule für Technik

25.4. – 14.5. im Foyer der Brotfabrik | täglich geöffnet 12 – 19 Uhr | Eintritt frei

Weißenseer Spitze: so nennen wir das Areal der Langhansstraße | Lehderstraße | Streustraße in Berlin-Weißensee. Sie ist geprägt durch eine urbane Mischung mit Wohnen, Gewerbe und Läden, mit alten Kinos und modernen Arbeitsplätzen – ein echtes und sehr eigenes Berliner Quartier.

Auch die Bebauung ist sehr gemischt und teilweise baulich in schlechtem Zustand.

Es gibt große Lücken, die teilweise gefüllt wurden mit eingeschossigen Supermarkthallen und großen Parkplätzen. Es gibt aber auch die baulich sehr interessanten Ruthenberg’schen Höfe mit ihrer niedrigen Bebauung und den noch günstigen Gewerbeflächen. Es haben sich bereits viele kreative Berufe eingefunden, angereichert mit Ausstellungs- und Veranstaltungsräume wie die Brotfabrik.

Das allgemeine Wachstum von Berlin wird gerade in Berlin-Pankow, dem Bezirk mit dem größten Bevölkerungszuwachs, eine grundsätzliche Wandlung mit sich bringen; Pankow gilt doch schon als der neue Wedding. Das wird das Quartier verwandeln – Zeit für die Entwicklung eines Strukturkonzeptes und für die Vorplanung von neuen Gebäuden und Nutzungen. Zeit für die Konzepte junger Studierender der Architektur.

Nach einer ausführlichen Analyse der Geschichte, der Nutzungen und der Demografie, des Verkehrs und der Freiflächen des Gebietes wurde im vergangenen Wintersemester ein Masterplan entwickelt und mit vielen einzelnen Projekten zum Leben erweckt. Ob Wohnen (vom Studenten- bis zum Seniorenwohnen), Coworking Spaces, Ateliers, Markthalle oder Hotel: alle Faktoren, die ein urbanes Quartier beleben können, wurden gedacht, geplant und auch noch bauwirtschaftlich begleitet.

Ein großes Modell des Quartiers mit der vorhandenen und der neuen Bebauung, eine Fotoabwicklung der Fassaden der Straßen und eine gedruckte Broschüre mit allen Ergebnissen komplettieren die umfassende Bearbeitung der angehenden Architekten und Architektinnen.

 

Die Studierenden der Architektur 5. Semester Bachelor

Prof. Ulrike Lauber
Irina Matei, Tino Brüllke

Beuth Hochschule für Technik Berlin

Datum

Mi, 25. Apr 2018 - Mo, 14. Mai 2018

Uhrzeit

12:00 - 19:00

Ort

Brotfabrik Berlin
Caligariplatz 1
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
jf@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top