Gejagt bis zum Morgen

12.11. – 14.11. | 18 Uhr | Berlin-Film-Katalog

DDR 1957 | 81 Minuten | 35mm | R/K: Joachim Hasler, nach einer Vorlage von Ludwig Turek | M: Walter Sieber | mit Manja Behrens, Raimund Schelcher, Wolfgang Obst, Siegfried Ewert, Siegfried Schürenberg, Annemarie Hase, Friedrich Gnass

Vor einhundert Jahren wurde das deutsche Kaiserreich, dessen Führung wesentlich dazu beigetragen hatte, Deutschland und Europa in die Katastrophe des Ersten Weltkriegs zu stürzen, durch die Novemberrevolution hinweggefegt. Mit der Wiederaufführung von „Gejagt bis zum Morgen“ möchten wir daran erinnern, was man im deutschen Film und Fernsehen kaum mehr zu sehen bekommt: In welch drückender Armut weite Teile der Bevölkerung im deutschen Kaiserreich lebten, wie ausgebeutet und rechtlos sie waren, welch unerträglicher Obrigkeitsstaat dieses System war. Die DEFA-Produktion von 1957 folgt dem 1929 erschienenen Roman „Ein Prolet erzählt“ von Ludwig Turek (1898-1975), der am Drehbuch mitarbeitete und hier eine Episode aus seiner Kindheit verarbeitete. Nach dem Unfalltod seines Vaters, eines Rangierers, muss die Mutter ihre beiden Söhne allein durchbringen. Am 12. November (Montag) mit einer Einführung durch Jan Gympel!

www.berlin-film-katalog.de

Tags:

Datum

Di, 13. Nov 2018

Uhrzeit

18:00

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de

Nächstes Event

  • Zum Event
  • Datum
    Mi, 14. Nov 2018
  • Uhrzeit
    18:00
Scroll to Top