25.03. - 28.03. um 18.00 Uhr: Film + Psychoanalyse #77 Ida

Film + Psychoanalyse #77 | Ida

25.3. – 28.3. | 18 Uhr

Polen / Dänemark 2013 | 80 Minuten | Polnisch mit deutschen Untertiteln | R: Paweł Pawlikowski | K: Łukasz Żal, Ryszard Lenczewski | M: Kristian Eidnes Andersen | mit Agata Kulesza, Agata Trzebuchowska, Dawid Ogrodnik, Jerzy Trela

Polen, Katholizismus, Realsozialismus und Holocaust – das klingt nach einem überproblematisierten Konstrukt von Zutaten, bei dem zuletzt nur die Ahnung eines guten Willens übrig bleiben könnte. Das Gegenteil ist bei diesem Film der Fall. In gerade einmal 80 Minuten schafft es der Regisseur Paweł Pawlikowski, eine künstlerisch präzise Parabel auf Tabus und Verdrängungen zu entwerfen, die weit über die konkret behandelte historische Situation hinausweist. Dem ebenso kompaktem wie klugem Film gelingen mehrfache Balancen. Er verhandelt dramatische Konstellationen ohne Sentimentalität, verweigert naheliegende moralische Schlüsse und umgeht alle Klischees, die den höchstmöglich gegensätzlichen Frauenfiguren eigentlich innewohnen. Und er verneigt sich künstlerisch vor den „Neuen Wellen“ Osteuropas, die sich nach Stalins Tod vor allem in der Sowjetunion, in der Tschechoslowakei, in Ungarn und nicht zuletzt in Polen durchzusetzen begannen. Von polnischen Nationalisten gehasst, konnte der Filme viele internationale Ehrungen entgegen nehmen, u.a. 2015 mit dem Oscar als „Bester fremdsprachiger Film“. Am Sonntag (25.3.) mit einem nachfolgenden Vortrag von Psychoanalytiker Heiko Mussehl!

www.youtube.com/watch?v=d3bss3leuXM

Datum

So, 25. Mrz 2018 - Mi, 28. Mrz 2018

Uhrzeit

18:00

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top