Dienstag 23.01.2018, 16.00 Uhr, Neuer Salon: »Der Goalie bin ig« – Lesung mit Pedro Lenz

»Der Goalie bin ig« – Lesung mit Pedro Lenz

23.1. | 17 Uhr | Neuer Salon

Im Rahmen des Festivals »Film: Schweiz«

Im Neuen Salon der Brotfabrik liest der Pedro Lenz aus dem Roman „Der Goalie Bin Ig“, der dem gleichnamigen Spielfilm von Sabine Boss als Vorlage diente. Das Buch erschien 2010 und gewann den Schweizer Literaturpreis. Er ist in der Ich-Form erzählt, in kurzen Sätzen, meist in umgangssprachlich reduzierter Syntax und mit trockenem Humor. Pedro Lenz verfasste den Text in Berndeutsch, liest bei uns Auszüge, dies sowohl im Original als auch in der Übertragung ins Hochdeutsche.

Im Anschluss an die Lesung zeigt das BrotfabrikKino um 18.00 Uhr den gleichnamigen Film zum Roman (2014, Regisseurin: Sabine Boss).

Mit dem Festival »Film: Schweiz« präsentiert die Brotfabrik vom 18. bis 24. Januar 2018 zwölf Schweizer Filme älterer und aktueller Produktion, die einen Überblick über das traditionsreiche und künstlerisch bedeutende Filmschaffen aus der Schweiz geben sollen. Abseits der gängigen Klischees bietet die Schweiz große Künstler*innen und bedeutende Persönlichkeiten, die einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Filmvielfalt des deutsch-, französisch- und italienischsprachigen Raumes leisten.

Pedro Lenz (*1965, Langenthal, Schweiz) schreibt in berndeutscher Sprache. Mit ihm erlebte die Mundart-Literatur eine Erneuerung und wurde salonfähig. Sein erster Roman »Der Goalie bin ig« erschien 2010 und gewann den Schweizer Literaturpreis. Er wurde von Raphael Urweider ins Hochdeutsche übersetzt und erschien unter dem Titel »Der Keeper bin ich«. Der Roman ist in der Ich-Form erzählt, in kurzen Sätzen, teils reduzierter Syntax und mit trockenem Humor.

Eintritt: 5,- / ermäßigt 3,- Euro

www.filmschweiz.com

Datum

Di, 23. Jan 2018

Ort

NEUER SALON Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
jf@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top