Chappaqua

8.9. | 21 Uhr

USA 1966 | 82 Minuten | 35mm | Englisch und Französisch mit deutschen Untertiteln | R: Conrad Rooks | K: Robert Frank, Etienne Becker, Eugène Shuftan | M: Ravi Shankar, Philip Glass | mit Jean-Louis Barrault, Conrad Rooks, William S. Burroughs, Allen Ginsberg, Ravi Shankar, Paula Pritchett, John Essam, Ornette Coleman, The Fugs

Amerikanischer Junkie fliegt nach Paris, um hier eine Entziehungskur anzutreten. Die Reise wird zum Trip durch die zerstörte Gedankenwelt des Helden, weitet sich aus zur psychedelischen Achterbahnfahrt, in der die „wirkliche Wirklichkeit“ nicht mehr festlegbar ist. Eugen Schüfftan, der Mann, der einst „Die Nibelungen“ und „Metropolis“ filmte, stand neben Robert Frank hinter der Kamera. Als Therapeut: Jean-Louis Barrault, der Clown aus Marcel Carnés Klassiker „Die Kinder des Olymp“. Und natürlich die beiden Beatnik-Pioniere Gingsberg und Burroughs als Nebendarsteller – an dessen Cut-Up-Methode sich der Film formal deutlich anlehnt.

www.youtube.com/watch?v=EYg3VrxHKPs

Tags:

Datum

Sa, 08. Sep 2018

Uhrzeit

21:00

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
jf@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top