31.01.2019 - Robert Keßler Trio - Jazz

Robert Keß­ler Trio – Jazz

31.1.2018 | 20 Uhr

Robert Keß­ler – gui­tar
David Hagen – dou­ble bass
Tobi­as Back­haus – drums

„Her­vor­ra­gen­der Instru­men­ta­list!“ ( Gitar­re und Bass 07/09)
„Viel­ver­spre­chend und sehr hörens­wert, sei­ne Soli sind her­vor­ra­gen­de Klein­ode“ (Andre­as Pol­te – Arch­top Ger­ma­ny 12/08)
„Keß­lers Debüt ist ein Pau­ken­schlag“ ( Andre­as Schmitz Dez.08)

Robert Keß­ler ist Gitar­rist und Kom­po­nist, in des­sen Musik sich zeit­ge­nös­si­scher Jazz mit Welt­mu­sik, Blues und Pop ver­bin­det. Gebo­ren 1984, in Ber­lin auf­ge­wach­sen, stu­dier­te er Jazz­gi­tar­re an der Hoch­schu­le für Musik Hanns Eis­ler und am Jazz-Institut Ber­lin u.a. bei Man­fred Dier­kes, Jiggs Whig­ham und Kurt Rosen­win­kel. Als Kom­po­nist und Band­lea­der arbei­tet er kon­ti­nu­ier­lich u.A. mit der Robert Keß­ler Group, Robert Keß­ler Trio und den Klez­mey­ers mit zahl­rei­chen CD – Pro­duk­tio­nen, Kon­zer­ten und Tour­ne­en welt­weit. 2008
ver­öf­fent­lich­te er sein Debüt-Album „Jas­min“, dass u.A. zum Album des Jah­res von Arch­top Ger­ma­ny nomi­niert wur­de. Als Live – und Stu­dio­gi­tar­rist war er Gitar­rist am Thea­ter des Wes­tens und Thea­ter am Pots­da­mer Platz für Pro­duk­ti­on wie Hin­term Hori­zont, Mam­ma Mia,
Chi­ca­go, Ich war noch nie­mals in New York und Tanz der Vam­pi­re und spiel­te mit Künstlern wie Her­bert Grö­ne­mey­er, Joce­lyn B. Smith, New York Voices, Elen Wendt, Marc Seca­ra, Jiggs Whig­ham, Udo Lin­den­berg, Felix Jaehn, Zara Lar­son, Lili Dahab, …
Er ist Dozent an der Hoch­schu­le für Musik Hanns Eis­ler Ber­lin und seit 2017 Pro­fes­sor und Stu­di­en­gangs­lei­ter an der Hoch­schu­le der popu­lä­ren Künste hdpk Ber­lin.

David Hagen lebt in Ber­lin, gebo­ren in Frank­furt am Main. Die ers­ten musi­ka­li­schen Geh­ver­su­che mach­te er an der Bass­gi­tar­re in ver­schie­de­nen Rock und Funk­bands im Alter von 14 Jah­ren. Er spiel­te Kon­tra­bass ab 18 Jah­ren in Jazz­bands und klas­si­schen Orches­tern. Stu­di­um zum Diplom Jazz­mu­si­ker an der Uni­ver­si­tät Mainz. Seit­dem frei­schaf­fen­der Musi­ker in allen Berei­chen des Jazz. Tour­ne­en u.a. in Japan, Russ­land, Por­tu­gal und Ita­li­en.

Tobi­as Back­haus, gebo­ren 1984 in Darm­stadt, gehört ohne Zwei­fel zu den meist­be­schäf­tig­ten Jazz­mu­si­kern sei­ner Genera­ti­on in Deutsch­land. Er lern­te sein Instru­ment bei Grö­ßen wie John Riley, Joey Baron, Keith Cope­land und schloss 2010 sein Schlag­zeug­stu­di­um bei Prof. John Hol­len­beck am Jazz Insti­tut Ber­lin mit Best­no­te ab.
Bereits wäh­rend des Stu­di­ums mach­te er weit über die Gren­zen der Bun­des­haupt­stadt hin­aus als viel­sei­ti­ger musi­ka­li­scher Beglei­ter auf sich auf­merk­sam und ist heu­te aus der zeit­ge­nös­si­schen deut­schen Jazz-Szene nicht mehr weg­zu­den­ken. Regel­mä­ßig arbei­tet er mit Künstlern wie
Till Brön­ner, Kurt Rosen­win­kel, Jiggs Whig­ham, Peter Weni­ger, Pablo
Held, Tors­ten Goods, Tors­ten de Win­kel, Rick Mar­gitza, den New York Voices, der NDR Big
Band und vie­len mehr.

www.robertkesslermusic.de

Tags:

Datum

Do 31. Januar 2019

Uhrzeit

20:00

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

Brotfabrik Berlin
Caligariplatz 1
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top