MOBBING – NO LIKE! Themenfestival

16.3.19 | 12 – 21 Uhr | im Kunst- und Kulturinstitution Brotfabrik

 

Für viele Schüler*innen in Deutschland gehören psychische und physische Gewalterfahrungen durch Mobbing zum traurigen Alltag.
Experten schätzen, dass sich jeden dritten Tag ein junger Mensch in Deutschland aufgrund von Mobbing das Leben nimmt. 
Während die Schulverantwortlichen das Problem noch viel zu häufig ignorieren und herunterspielen, statt in akuten Mobbingsituationen angemessen zu reagieren und den Betroffenen zur Seite zu stehen, fühlen sich viele Eltern überfordert und hilflos. Enttäuscht und wütend müssen sie hinnehmen, dass ihre Kinder gequält werden, nicht mehr in die Schule wollen und die Freude am Lernen und sogar am Leben verlieren.
Im Rahmen unserer Projektinitiative  MOBBING – NO LIKE! möchten wir eine lösungsorientierte und nachhaltige Auseinandersetzung mit Gewaltphänomenen an unseren Schulen fördern und Achtsamkeit schaffen, für ein hochaktuelles Thema aus der Lebenswelt unserer Kinder. Denn Gewalt, Hass und Vorurteile an unseren Schulen und in unserer Gesellschaft dürfen nicht totgeschwiegen werden.
Für alle, die sich gegen Mobbing einsetzen möchten und für von Mobbing betroffene Schüler*innen mit und ohne Behinderungen und ihre Eltern veranstaltet der gemeinnützige Verein ART ANGELS BERLIN e.V. in Kooperation mit der BROTFABRIK das kostenlose, informative und kreativ vielfältige MOBBING – NO LIKE!Themenfestival für FAIRNESS, VIELFALT UND TOLERANZ AN UNSEREN SCHULEN in der Brotfabrik.
Die Veranstaltung ist der Auftakt einer Reihe von soziokulturellen Begegnungsprojekten, die Schüler*innen, Eltern und Schulpersonal aus Schulen mit unterschiedlichen Bildungsprofilen durch außerschulische Aktivitäten zum interkulturellen Erfahrungsaustausch zusammenbringen.
Im Rahmen des ganztägigen Themenfestivals, das aus sechs Programmteilen besteht, geben wir den Betroffenen und allen Menschen, die sich gegen Diskriminierung und Gewalt an unseren Schulen engagieren möchten, die Gelegenheit sich untereinander kennen zu lernen und nachhaltiger zu vernetzen.
Gemeinsam mit unserem multidisziplinären Team, bestehend aus Berliner Kunst- und Kulturschaffenden, Schulpsychologen, Jugendsozialarbeitern, Anti-Mobbing-Experten und mit Unterstützung unserer Kooperationspartner, wie z.B. Weißer Ring e.V., WERTE LEBEN ONLINE e.V. oder JUUPORT e.V. führen wir unterschiedliche fachliche Kenntnisse und subjektive Perspektiven zusammen und freuen uns auf den Austausch mit allen Teilnehmenden.
 
FESTIVAL PROGRAMM
 
FESTIVALAUFTAKT 
12:00 – 13:30 Uhr BÜHNE
BEATING THE DRUM mit N.U. UNRUH
Mehrere vom Künstler gestaltete Trommelinstalationen stehen zum Festivalauftakt in der BROTFABRIK BÜHNE bereit, die gemeinsam mit N.U. Unruh bespielt werden können.  
Bei BEATING THE DRUM entsteht ein experimenteller musikalisch-rhythmischer Erfahrungsraum, in dem sich die Teilnehmer*innen auch ohne Vorkenntnisse einfach ausprobieren können, denn die Freude am gemeinsamen Erlebnis steht im Vordergrund. 
Loslassen, Spaß haben, gemeinsam mit anderen den eigenen Rhythmus finden, sich gedanklich befreien, die Trommeln sprechen lassen…
13:00 – 18:00 Uhr ATELIER & 15:30 – 16:00 UhKINO
EXCLAMO – ANTI MOBBING APP
Präsentation mit dem Gründer-Team des Canisius Kollegs für interessierte Schulleiter*innen, Pädagogen, Eltern und Schüler
Im Rahmen unseres Ideenwettbewerbs fördert ART ANGELS BERLIN e.V. Berliner Schüler*innen, die sich lösungsorientiert mit Diskriminierungssituationen an Schulen befassen. Auf unserem Themenfestival geben wir den Berliner Schülern Julius de Gruyter, Kai Lanz und Jan Wilhelm die Möglichkeit ihre neu entwickelte App EXCLAMO – lateinisch für „„Ich schreie auf/Ich melde mich“ – vorzustellen und weitere Unterstützer für die Umsetzung ihrer Idee zu gewinnen.
 
13:00 – 17:00 Uhr GALERIE
KREATIV WORKSHOP –  MEIN BILD IN DEINEM KOPF Malen, Zeichnen, Text/Bild-Collagen
Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderungen, die von Mobbing betroffen sind/waren oder sich gegen Mobbing einsetzen möchten, können am Nachmittag ihre individuellen Erfahrungen, Gefühle und Gedanken zum Thema kreativ visualisieren.
Viele Schüler*innen, die Kränkungen, Erniedrigungen, Demütigungen und Angst durch Mobbing erleben, ziehen sich zurück und verstummen nach und nach. Denn wer sich einsam, traurig und verzweifelt fühlt, findet oft keine Worte mehr. Und wer redet, wird in der Schule zusätzlich als „Petzer“ fertig gemacht. Diesen typischen Schwierigkeiten und Angstbarrieren im verbalen Ausdruck von Gedanken, Gefühlen und Bedürfnissen von Mobbingbetroffenen möchten wir in der BROTFABRIK Galerie mit spielerischer Phantasie und KREATIVITÄT begegnen.
Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen gestalten Berliner ART ANGELS aus unserem Fachbereich Bildende Kunst in der GALERIE unter der Leitung der Brotfabrik- Kuratorin Petra Schröck die MOBBING NO LIKE! Themenausstellung MEIN BILD IN DEINEM KOPF, die während der ganztägigen Veranstaltung entsteht.
Vernissage 19:00 – 21:00 Uhr
 
14:00 – 15:30 Uhr KINO
INFOVERANSTALTUNG mit Carsten Stahl für Eltern, Schulpersonal und Sekundarschüler*innen.
2014 gründete CARSTEN STAHL die deutschlandweite Initiative Stoppt Mobbing! Mit vollem Einsatz ist Stahl seitdem mit seinem mehrstündigen Gewaltpräventions-Programm für Schüler und Lehrer bundesländerübergreifend unterwegs. Er kennt beide Perspektiven, die des gequälten, hilflosen Opfers und die des Gewalttäters, der seine vulkanische Wut nicht beherrschen kann. Seine persönlichen Erfahrungen gibt er ehrlich und hoch emotional weiter. Tausende Briefe von Eltern erreichen ihn jährlich, die ihn um Hilfe bitten, wenn die Schulverantwortlichen nichts unternehmen, um Mobbingvorfälle zu unterbinden. „Man muss endlich, der Realität in die Augen sehen, und offen und ehrlich damit umgehen und handeln“, sagt Stahl, der im Kino mit dem Publikum über seine Arbeit und Erfahrungen als Anti-Mobbing-Coach an deutschen Schulen spricht.
 
14:00 – 15:00 Uhr BÜHNE
INTERAKTIVE THEATERPERFORMANCE für Kinder und Jugendliche.
Die IMPROVISIONÄRE laden 45 Berliner Schüler*innen zu einer interaktiven Theaterperformance ein. Sie sind für ihr spontanes und kreatives Improvisationstheater bekannt, eine besondere Form des Theaters, ohne geschriebenen Dialog und mit keiner dramaturgisch vorbestimmten Handlung. Das Ensemble bringt die Energien des Publikums mit ins Spiel und folgt den individuellen Entwicklungsimpulsen der Schüler*innen.
Die IMPROVISIONÄRE haben bereits zahlreiche theaterpädagogische Projekte an Schulen und in Feriencamps u.a. zu Demokratie- und Empathiebildung mit Kindern und Jugendlichen durchgeführt und sind mit ihrem Bühnenprogramm „Die Improvisionäre spielen was ihr wollt“ oder „Dein Mitmach-Märchen mit den Improvisionären“ auf deutschen Bühnen unterwegs.
 
16:00 – 17:30 Uhr KINO
CYBERMOBBING INFOVERANSTALTUNG & DISKUSSIONSRUNDE mit Christine Burck, Präventionsbeauftragte von Weißer Ring eV. und Saskia Eilers, Redakteurin und Social-Media-Managerin von WERTE LEBEN ONLINE ein Modellprojekt der Online-Beratungsplattform JUUUPORT.
Wir möchten Schüler*innen bestärken, sich aktiv für die Einhaltung eines respektvollen Umgangs einzusetzen. Für junge Menschen ist es oft ein positives Schlüsselerlebnis, wenn sie erleben, dass sie gemeinsam mit anderen ihr Schulklima durch einen respektvollen Umgang in der Onlinekommunikation beeinflussen und mitgestalten können.
Unsere Expert*innen Christine Burck und Saskia Eilers geben Orientierung und Ratschläge im Umgang mit Cybermobbing, Hate Speeches und anderen negativen Netzphänomenen und geben wertvolle Tipps für mehr Respekt, Toleranz und Mitgefühl auf YouTube, Facebook, WhatsApp und in Online-Games.
 
WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH AM 16. MÄRZ 2019 IN DER BROTFABRIK Caligariplatz 1, 13086 Berlin

Datum

Sa 16. März 2019

Uhrzeit

12:00 - 21:00

Ort

Brotfabrik Berlin
Caligariplatz 1
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top