12.03. - 14.03. um 18.00 Uhr: Berlin-Film-Katalog #71 Zwei unter Millionen

Berlin-Film-Katalog #71 | Zwei unter Mil­lio­nen

12.3. – 14.3. | 18 Uhr

BRD 1961 | 96 Minu­ten | R: Vic­tor Vicas, Wie­land Liebs­ke | K: Heinz Höl­scher | M: Franz Gro­the | mit Har­dy Krü­ger, Loni von Friedl, Wal­ter Gil­ler, Joseph Offen­bach, Ilse Fürs­ten­berg

Wirk­lich­keit war Man­gel­wa­re im Kino der Adenauer-Ära. Und setz­te sich ein Spiel­film doch ein­mal mit dem Leben in der jun­gen Bun­des­re­pu­blik aus­ein­an­der, so geschah dies in Hand­lung und Bild­ge­stal­tung meist in den Kon­ven­tio­nen der Traum­fa­brik. Eine der weni­gen Aus­nah­men ist die­se vom ita­lie­ni­schen Neo­rea­lis­mus (ein wenig auch von der Nou­vel­le Vague) inspi­rier­te und des­halb zum größ­ten Teil in den Stra­ßen Ber­lins, außer­halb eines Ate­liers gedreh­te Pro­duk­ti­on. Sie ver­stieß zudem gegen die dama­li­ge Bran­chen­re­gel, wonach die deut­sche Tei­lung und erst recht der Dau­er­kri­sen­herd Ber­lin „Kas­sen­gift“ sei­en und daher von Fil­me­ma­chern zu mei­den wären. Unprä­ten­ti­ös und wirk­lich­keits­nah wird die Geschich­te zwei­er jun­ger Leu­te aus dem Osten erzählt, die in West-Berlin Fuß zu fas­sen ver­su­chen: Kal­le, der tags­über in der Ost-Berliner Zen­tral­markt­hal­le arbei­tet und abends in einer West-Berliner Knei­pe kell­nert, bringt die aus Ros­tock kom­men­de Chris­ti­ne – eine Zufalls­be­kannt­schaft – über die Sek­to­ren­gren­ze. Schnell ver­lie­ben sich die bei­den jun­gen Leu­te inein­an­der und hei­ra­ten. Doch die gro­ßen Träu­me von der eigen­stän­di­gen Exis­tenz dro­hen zu schei­tern, und dar­über gerät auch die jun­ge Lie­be in Gefahr. Am 12. April (Mo) mit einem Vor­trag von Jan Gym­pel!

www.berlin-film-katalog.de

Datum

Mo 12. März 2018

Uhrzeit

18:00

Ort

KINO Brotfabrik
Kategorie
Brotfabrik Berlin

Veranstalter

Brotfabrik Berlin
Phone
+49 30 471 40 01
Email
karten@brotfabrik-berlin.de
Scroll to Top