Lade Veranstaltungen

« Alle Ver­an­stal­tun­gen

»Wei­ßes Rau­schen« – Lese­per­for­mance mit Uli Witt­stock

8. März|19:30

Donnerstag 08.03.2018, 19.30 Uhr, Neuer Salon: »Weißes Rauschen« – Leseperformance mit Uli Wittstock

8.03. | 19.30 Uhr | Neu­er Salon

Uli Witt­stock stellt sei­nen Roman »Wei­ßes Rau­schen« in einer Lese­per­for­mance vor – dafür hat er Tei­le sei­nes Werks auf­ge­zeich­net und zusam­men mit ver­schie­de­nen Sounds und Stim­men auf­be­rei­tet. Ent­stan­den ist ein expe­ri­men­tel­les und kurz­wei­li­ges Hör­stück, das in die Geschich­te des Romans ein­führt. Im Buch hat der Tod einen Ter­min mit Man­fred Wilk­hahn, einem pro­mi­nen­ten Volksmusik-Moderator, der mit Ton­bän­dern erdros­selt auf­ge­fun­den wird. Wie auf einem Mix­tape zusam­men­ge­schnit­ten, wer­den nun die fol­gen­den sie­ben dra­ma­ti­schen Tage erzählt. Uli Witt­stocks Buch ist eine rasan­te Tour durch die Nie­de­run­gen von Poli­tik, Medi­en und Ver­bre­chen, Gesell­schafts­sa­ti­re mit iro­ni­schem Unter­ton wird gekonnt ver­knüpft mit einer span­nen­den Kri­mi­hand­lung.

Uli Witt­stock (*1962 in Wit­ten­berg) wuchs in Mag­de­burg auf. Nach dem Abitur arbei­te­te er meh­re­re Jah­re als Stahl­schmel­zer und stu­dier­te dann evan­ge­li­sche Theo­lo­gie. Seit 1991 ist er als Jour­na­list tätig, über­wie­gend für den öffentlich-rechtlichen Hör­funk. Im Jahr 2010 erschien sein ers­ter Lyrik­band »Schwemm­land« im Athena-Verlag. Mit dem Roman »Wei­ßes Rau­schen oder Die sie­ben Tage von Bar­dorf« im Mit­tel­deut­schen Ver­lag legt er nun sein Pro­s­a­de­büt vor.

Ein­tritt: 5,- / ermä­ßigt 3,- Euro

Details

Datum:
8. März
Zeit:
19:30
Ver­an­stal­tung­ka­te­go­rie:
Veranstaltung-Tags:

Ver­an­stal­tungs­ort

NEUER SALON Brot­fa­brik
Cali­ga­ri­platz 1
13086 Berlin-Weißensee, Ber­lin Deutsch­land
Tele­fon:
+49 30 471 40 01

Ver­an­stal­ter

Brot­fa­brik Ber­lin
Scroll to top