Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Präsentation & Lesung des duotincta Verlags Berlin

14. Mai|19:30

Sonntag 14.05.2017 | 19:30 Uhr | Neuer Salon | Präsentation & Lesung des duotincta Verlags Berlin

An diesem Abend stellt sich der neu gegründete duotincta Verlag vor, der sich als Verlag, Plattform und Gemeinschaft zugleich versteht. »100% Literatur!«, lautet das Motto. Das Programm besteht ausschließlich aus Titeln, von denen das Verlegerduo Ansgar Köb und Jürgen Volk überzeugt sind; Titel, die auch mal den Finger in die Wunde legen oder am Markt vorbeizielen. Die beiden Jungverleger geben der Kohärenz den Vorzug gegenüber dem Genre, sie fragen nicht sofort nach dem Was, wenn sie ein Manuskript in die Hand nehmen, sondern zuerst nach dem Wie. Hierbei setzen Köb und Volk auf engagierte Autor*innen, unabhängige Buchhandlungen und mutige, neugierige Leser*innen.

Es lesen die Autor*innen Kathrin Wildenberger, Stefanie Schleemilch und Daniel Breuer aus ihren aktuellen, im duotincta Verlag erschienenen Werken. Moderation: Jürgen Volk.

Kathrin Wildenberger wurde 1971 in Sangerhausen/Sachsen-Anhalt geboren und lebt nach Lehr- und Wanderjahren in Göttingen und Heidelberg seit 2006 in Leipzig. Sie arbeitet als freischaffende Autorin und Medizinisch-Technische Assistentin in einer Forschungsgruppe am Uniklinikum Leipzig. Ihr Debütroman »Montagsnächte« ist erstmals 2007 im Plöttner Verlag Leipzig erschienen und erfährt nun bei duotincta als Auftakt einer Triologie seine Wiederauflage.

Stefanie Schleemilch wurde 1986 in Tettnang am Bodensee geboren. Sie kam 2007 nach Tübingen, um Politikwissenschaft und Philosophie zu studieren und blieb der Stadt am Neckar treu – bis sie nach Berlin zog. Als Autorin widmet sie sich neben den existentiellen Themen des Daseins auch dem Ungewöhnlichen und schreibt Oden an schrottreife Autos oder Essays über Glasbruchversicherungen. Ihr aktueller Roman »Letzte Runde« ist 2015 bei duotincta erschienenen.

Daniel Breuer wurde 1977 in Teheran geboren. Als deutschstämmiger Chilene wuchs er in Santiago de Chile, Istanbul und Brüssel auf. Es folgte ein Studium der Islamwissenschaft, Iranistik und Philosophie in Berlin. Danach mehrere längere Auslandsaufenthalte in Asien und Mittelamerika. Um sich das Schreiben zu ermöglichen, übte er über die Jahre hinweg verschiedene Jobs in Bars, Museen und auf Baustellen aus. Er war Reiseleiter, Pizzabäcker, Zahnkurier u.v.m. Seit 2014 lebt und schreibt Daniel Breuer wieder in Berlin. Sein aktueller Roman »nathanroad.rec« ist 2016 bei duotincta erschienenen.

Eintritt: 6,- / ermäßigt 4,- Euro

Details

Datum:
14. Mai
Zeit:
19:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstaltungsort

NEUER SALON Brotfabrik
Caligariplatz 1
13086 Berlin-Weißensee, Berlin Deutschland
Telefon:
+49 30 471 40 01

Veranstalter

Brotfabrik Berlin