Lade Veranstaltungen

« Alle Ver­an­stal­tun­gen

  • Die­se Ver­an­stal­tung hat bereits statt­ge­fun­den.

Play­girl – Berlin-Film-Katalog #63

11. Juli|19:30

|Seri­en­ter­min für Ver­an­stal­tung (Alle anzei­gen)

Eine Ver­an­stal­tung, die im Abstand von 1 Tag(en) um 7:30pm beginnt und bis 12. July 2017 wie­der­holt wird.

10.07. - 12.07. um 19.30 Uhr: Berlin-Film-Katalog #63 Playgirl

10.7. – 12.7. | 19.30 Uhr
BRD 1966 | 88 Minu­ten | 35mm | R/B: Will Trem­per | K: Wolf­gang Lühr­se, Ben­no Bel­len­baum | M: Peter Tho­mas | mit Eva Ren­zi, Paul Hub­schmid, Harald Leipnitz, Umber­to Orsi­ni, Elga Stass, Rudolf Schünd­ler, Heinz Oes­ter­gaard, Paul Kuhn

Nach eini­gen Dreh­bü­chern (u.a. „Die Halb­star­ken“) war Will Trem­per (1928-1998) mit eige­nen Regie­ar­bei­ten (u.a. „Die end­lo­se Nacht“) zu einem der wich­tigs­ten west­deut­schen „Jung­fil­mer“ auf­ge­stie­gen. Auch „Play­girl“ dreh­te der pro­mi­nen­te Jour­na­list 1965 auf eige­ne Faust, auf eige­nes Risi­ko, mit pri­va­tem Geld und in der ihm eige­nen, unkon­ven­tio­nel­len Art: Ohne rich­ti­ges Dreh­buch, oft impro­vi­siert, natür­lich nur auf den Stra­ßen und in ech­ten Räu­men, ange­regt durch sei­ne Fas­zi­na­ti­on für sei­ne jun­ge Haupt­dar­stel­le­rin Eva Ren­zi und für sei­ne Wahl­hei­mat Ber­lin. Eva Ren­zi spielt ein Model (oder, wie man damals sag­te, Man­ne­quin), das nach West-Berlin kommt. Hier will sich die jun­ge Frau end­lich den gro­ßen Unter­neh­mer angeln, mit dem sie in Rom eine kur­ze Affai­re hat­te. Der ist von ihr jedoch wenig begeis­tert und schiebt sie an sei­nen Assis­ten­ten ab. Die Sto­ry ist für Trem­per nur ein Auf­hän­ger, um mög­lichst viel von dem unter­zu­brin­gen, was er an Ber­lin toll und bemer­kens­wert fin­det. Und natür­lich ganz neben­her lau­ter Tremper-typische Sze­nen von so schnodd­ri­gem Humor und sol­cher Lebens­nä­he zu schaf­fen, wie es sie im deut­schen Film bis heu­te lei­der nur sel­ten gibt. Kurz­um: Pral­les Leben, flot­te Sprü­che, ero­ti­sche Ver­wir­run­gen, schi­cke Kla­mot­ten, schar­fes Ambi­en­te und Nou­vel­le Vague auf Deutsch im Ber­lin des Jah­res 1965 – und das alles mit Musik von Peter Tho­mas! Am 10. Juli (Mon­tag) mit einem ein­füh­ren­den Vor­trag von Jan Gym­pel!

www.youtube.com/watch?v=hR_Mjqkd_I4

Details

Datum:
11. Juli
Zeit:
19:30
Ver­an­stal­tungs­ka­te­go­rie:
Veranstaltung-Tags:

Ver­an­stal­tungs­ort

KINO Brot­fa­brik
Cali­ga­ri­platz 1
13086 Berlin-Weißensee, Ber­lin Deutsch­land
Tele­fon:
+49 30 471 40 01

Ver­an­stal­ter

Brot­fa­brik Ber­lin
Scroll to top