Lade Veranstaltungen

« Alle Ver­an­stal­tun­gen

»Novem­bertan­go« – Lesung mit Andra Joeck­le

1. März|19:30

Donnerstag 01.03.2018, 19.30 Uhr, Neuer Salon: »Novembertango« – Lesung mit Andra Joeckle

1.3. | 19.30 Uhr | Neu­er Salon

Andra Joeck­le erzählt in ihrem Roman »Novem­bertan­go« die Geschich­te von Meret und Alex­an­der, die sich beim Tan­go kennen- und lie­ben gelernt haben, sich aber den­noch tren­nen. Mit fra­gi­ler, mit­un­ter ono­ma­to­poe­ti­scher Spra­che berührt die Auto­rin die Gren­zen der Lite­ra­tur und eig­net sich die Ges­ten und Bewe­gun­gen des Tan­go lite­ra­risch an. Nach Jah­ren begeg­nen sich Meret und der mitt­ler­wei­le ver­hei­ra­te­te Alex­an­der zufäl­lig auf einer Milon­ga. Ihre Bezie­hung von damals lebt wie­der auf und der Text wird zum ent­schei­den­den Akteur: Meret schreibt näm­lich für Alex­an­der Fik­tio­nen und Fan­ta­si­en, die auch sei­ne Gefüh­le für sie wie­der auf­le­ben las­sen. Meret berauscht sich an der Macht, die sie mit­tels ihrer fik­ti­ven Tex­te über das fak­tua­le Leben gewinnt. Doch wie weit wer­den Meret und Alex­an­der gehen?

Andra Joeck­le (*1967) stu­dier­te Deut­sche Phi­lo­lo­gie in Mün­chen, Paris und Ber­lin und leb­te als (DAAD-)Lektorin in Lil­le und Gre­no­ble. 2002 ver­öf­fent­lich­te der Resi­denz­ver­lag ihren Debüt­ro­man »Lau­ra und die Ver­schwen­dung der Lie­be«. Ihr ers­tes Hör­spiel über die Foto­gra­fin Ré Sou­pault sen­de­te Deutsch­land­ra­dio 2007. Einem Resi­denz­sti­pen­di­en ver­dankt sie ihr Rei­se­fea­ture »Kra­kau mit Hän­den und Füßen«, das 2010 mit dem deutsch-polnischen Jour­na­lis­ten­preis aus­ge­zeich­net wur­de. 2014 sen­de­te Deutsch­land­ra­dio ihr Hör­spiel »Das Tan­go­tier«, auf das 2017 »Die Zecke« folg­te. 2017 erschien im Hybris Ver­lag ihr jüngs­tes Pro­sa­werk »Novem­bertan­go«.

Ein­tritt: 5,- / ermä­ßigt 3,- Euro

Details

Datum:
1. März
Zeit:
19:30
Ver­an­stal­tung­ka­te­go­rie:
Veranstaltung-Tags:

Ver­an­stal­tungs­ort

NEUER SALON Brot­fa­brik
Cali­ga­ri­platz 1
13086 Berlin-Weißensee, Ber­lin Deutsch­land
Tele­fon:
+49 30 471 40 01

Ver­an­stal­ter

Brot­fa­brik Ber­lin
Scroll to top