Lade Veranstaltungen

« Alle Ver­an­stal­tun­gen

  • Die­se Ver­an­stal­tung hat bereits statt­ge­fun­den.

Jubi­lä­ums­fest des Luft­schacht Ver­lags Wien mit Podi­ums­dis­kus­si­on, Lesung und Par­ty

15. Juni|19:00

Freitag 15.06.2018, ab 19.00 Uhr, Neuer und Roter Salon: Jubiläumsfest des Luftschacht Verlags Wien mit Podiumsdiskussion, Lesung und Party

15.6. | ab 19 Uhr | Neu­er und Roter Salon

Luft­schacht hat sich seit sei­nem ers­ten Buch­pro­gramm 2003 als einer der lite­ra­risch bun­tes­ten und viel­fäl­tigs­ten Ver­la­ge eta­bliert. Mit sei­nen drei Pro­gramm­be­rei­chen Bel­le­tris­tik, Comic und Kin­der­buch hat der Luft­schacht Ver­lag ein offe­nes Ohr und Herz für gen­re­mä­ßig nicht genau zuor­den­ba­re Pro­jek­te. Nun wird Luft­schacht 15 Jah­re alt. In neu­er Erschei­nungs­form, mit neu­em Logo und neu­em Schwung star­tet der Ver­lag mit einem wei­ter­hin muti­gen Pro­gramm in die nächs­ten Jah­re. Die­ses Jubi­lä­um wird mit zwei Jubi­lä­ums­fes­ten in Wien und in Ber­lin began­gen. In Ber­lin wird am 15. Juni 2018 ab 19 Uhr in der Brot­fa­brik in Wei­ßen­see mit den fol­gen­den Ver­an­stal­tun­gen gefei­ert:

Neu­er Salon, 19.30 Uhr: Bes­ten­falls Hof*närrinen! – Über den Stel­len­wert von Lite­ra­tur und die Rol­le von Schriftsteller*innen in der heu­ti­gen Gesell­schaft. Podi­ums­dis­kus­si­on mit Brit­ta Jürgs (Avi­va Ver­lag), Doris Plösch­ber­ger (Suhr­kamp Ver­lag), Jörg Sun­dermei­er (Ver­bre­cher Ver­lag) und Jür­gen Lag­ger (Luft­schacht Ver­lag)
Die Schrift­stel­le­rin Olga Flor ant­wor­tet in einem Inter­view für das öster­rei­chi­sche Buch­bran­chen­ma­ga­zin »Anzei­ger« auf die Fra­ge, was denn heut­zu­ta­ge die Rol­le von Schriftsteller*innen sei mit »bes­ten­falls Hof*närrinnen!«, Kri­tik und Expe­ri­ment wer­de immer weni­ger gewollt. Die kri­ti­sche Rede des Schrift­stel­lers Micha­el Köhl­mei­er vor dem öster­rei­chi­schen Natio­nal­rat führt hin­ge­gen zu einem Eklat, fin­det aber auch gro­ße Zustim­mung. Wo also fin­den Schriftsteller*innen in einem Kli­ma immer stär­ke­rer Öko­no­mi­sie­rung und einer zuneh­men­den Pola­ri­sie­rung der Gesell­schaft ihre Auf­ga­be, wo und wie fin­den sie noch Gehör? Was bedeu­tet die­se Ent­wick­lung für Ver­la­ge, wie ver­än­dern sich deren Pro­gram­me? Bedeu­tet die Zuschrei­bung »Hof*närrin« mehr Resi­gna­ti­on oder wohnt dem Begriff auch eine Chan­ce inne?

Brit­ta Jürgs (*1965) stu­dier­te Ger­ma­nis­tik, Roma­nis­tik und Kunst­ge­schich­te. 1997 grün­de­te sie den Avi­vA Ver­lag, mit dem sie den lite­ra­ri­schen Kanon um weib­li­che Stim­men und Per­spek­ti­ven erwei­tert.

Jörg Sun­dermei­er (*1970), Autor, Jour­na­list und Ver­le­ger des 1995 von ihm und Wer­ner Labisch gegrün­de­ten Ver­bre­cher Ver­lags in Ber­lin.

Doris Plösch­ber­ger arbei­te­te nach ihrem Stu­di­um in Graz und Bie­le­feld und seit 2007 als Lek­to­rin im Suhr­kamp Ver­lag; seit 2016 ist sie Pro­gramm­lei­te­rin eben­da.

Jür­gen Lag­ger (*1967) ist frei­er Schrift­stel­ler und Ver­le­ger des Luft­schacht Ver­lags Wien.

*

Neu­er Salon, 21.00 Uhr: »Über­qua­li­fi­ziert« – Hen­ning Flüs­loh liest aus dem neu­en Roman von Joey Come­au
Joey hat genug davon, an den immer­glei­chen Bewer­bungs­schrei­ben zu sit­zen, sei­ne eige­nen Feh­ler zu kaschie­ren und Lügen auf­zu­ti­schen, die er nicht ein­mal selbst glau­ben möch­te. In der aal­glat­ten Per­son, die ihm aus sei­nen Bewer­bungs­schrei­ben ent­ge­gen­strahlt, erkennt er sich nicht wie­der und als sein Bru­der von einem Auto erfasst wird und um sein Leben kämpft, hat Joey es end­gül­tig satt. Er rech­net ab – mit allem, was auf der Welt schief­zu­ge­hen scheint – und schreibt in sei­nen Brie­fen unzen­siert und unge­niert vom eige­nen Leben. Joey erklärt dem Inter­net den Krieg, lässt Green­peace an sei­ner pein­lichs­ten Sex­ge­schich­te teil­ha­ben und for­dert von Nin­ten­do ein Spiel, das dem Leben ent­spricht. Und schnell ist klar, dass es längst nicht mehr nur um einen Job geht. Nach Come­aus quee­rem Roman »Lock­pick Por­no­gra­phy« (2016) ist »Über­qua­li­fi­ziert« das nun­mehr zwei­te, von Tobi­as Reuß­wig über­setz­te Buch des Autors im Luft­schacht Ver­lag Wien.

Joey Come­au (*1980) ist ein kana­di­scher Schrift­stel­ler. Er ist Tex­ter des Web-Comics »A Sof­ter World« und Autor zahl­rei­cher Roma­ne.

Hen­ning Flüs­loh (*1992); zur Zeit Schau­spiel­aus­bil­dung an der Hoch­schu­le für Schau­spiel­kunst Ernst Busch Ber­lin. Zahl­rei­che Thea­ter­auf­trit­te, u. a. im Burg­thea­ter Ves­ti­bül.

*

Ab 22.00 Uhr Par­ty mit DJ Hus­band im Roten Salon.

Ein­tritt: 6,- / ermä­ßigt 4,- Euro

Details

Datum:
15. Juni
Zeit:
19:00
Ver­an­stal­tung­ka­te­go­rie:
Veranstaltung-Tags:
,

Ver­an­stal­tungs­ort

NEUER SALON Brot­fa­brik
Cali­ga­ri­platz 1
13086 Berlin-Weißensee, Ber­lin Deutsch­land
Tele­fon:
+49 30 471 40 01

Ver­an­stal­ter

Brot­fa­brik Ber­lin
Scroll to top