Lade Veranstaltungen

« Alle Ver­an­stal­tun­gen

  • Die­se Ver­an­stal­tung hat bereits statt­ge­fun­den.

Hel­le Näch­te

20. August|20:30

|Seri­en­ter­min für Ver­an­stal­tung (Alle anzei­gen)

Eine Ver­an­stal­tung, die im Abstand von 1 Tag(en) um 8:30pm beginnt und bis 16. August 2017 wie­der­holt wird.

Eine Ver­an­stal­tung um 20:30 am 17. August 2017

Eine Ver­an­stal­tung um 20:30 am 18. August 2017

Eine Ver­an­stal­tung um 20:30 am 19. August 2017

Eine Ver­an­stal­tung um 20:30 am 20. August 2017

Eine Ver­an­stal­tung um 20:30 am 21. August 2017

Eine Ver­an­stal­tung um 20:30 am 22. August 2017

Eine Ver­an­stal­tung um 20:30 am 23. August 2017

2017_08_Kion_Helle-Naechte

10.8. – 16.8. | 21 Uhr | Erst­auf­füh­rung!

Deutsch­land / Nor­we­gen 2017 | 86 Minu­ten | R: Tho­mas Ars­lan | K: Rein­hold Vor­schnei­der | mit Georg Fried­rich, Tris­tan Göbel, Marie Leu­en­ber­ger, Han­na Karl­berg

Micha­el, Bau­in­ge­nieur in Ber­lin, erhält die Nach­richt vom Tod sei­nes Vaters, der sich vor lan­ger Zeit in die Ein­sam­keit des nörd­li­chen Nor­we­gens zurück­ge­zo­gen hat­te. Er über­re­det sei­nen 14-jährigen Sohn Luis, zu dem er seit der Tren­nung von der Mut­ter nur spo­ra­di­schen Kon­takt hat, mit zum Begräb­nis zu fah­ren. Micha­el nutzt die Rei­se, um nach dem Begräb­nis ein paar Urlaubs­ta­ge mit Luis in der ein­sa­men Berg­land­schaft Nor­we­gens zu ver­brin­gen. Aber die­se ers­te gemein­sa­me Rei­se gestal­tet sich schwie­ri­ger als erwar­tet. Der täg­li­che Umgang mit­ein­an­der ist für bei­de unge­wohnt, und Luis’ Arg- wohn gegen den Vater sitzt tief. In die­sen längs­ten Tagen des Som­mers, an denen es nie wirk­lich dun­kel wird, setzt Micha­el alles dar­an, den Kreis­lauf der Wie­der­ho­lun­gen zu durch­bre­chen.

www.helle-naechte.de

Details

Datum:
20. August
Zeit:
20:30
Ver­an­stal­tungs­ka­te­go­rie:
Veranstaltung-Tags:
Web­sei­te:
http://www.helle-naechte.de

Ver­an­stal­tungs­ort

KINO Brot­fa­brik
Cali­ga­ri­platz 1
13086 Berlin-Weißensee, Ber­lin Deutsch­land
Tele­fon:
+49 30 471 40 01

Ver­an­stal­ter

Brot­fa­brik Ber­lin
Scroll to top