Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Engelchen | Berlin-Film-Katalog #64

12. August|19:00

|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Tag(en) um 7:00pm beginnt und bis 16. August 2017 wiederholt wird.

10.8. – 16.8.| 19 Uhr | Wiederaufführung!

Am 14. August in Anwesenheit von Helke Misselwitz und Überraschungsgästen!

Deutschland 1996 | 91 Minuten | 35mm | R/B: Helke Misselwitz | K: Thomas Plenert | mit Susanne Lothar, Cezary Pazura, Kathrin Angerer, Ben Becker, Sophie Rois, Herbert Fritsch, Ulrich Mühe, Christian Grashof, Barbara Dittus, Helga Paris, Annett Kruschke

„‚Engelchen’“ ist der leicht spöttische Spitzname ihrer lebenslustigen, auch etwas leichtfertigen kleinen Schwester für Ramona. Diese ist das Muster einer ‚grauen Maus’, geprägt und gezeichnet von Enttäuschungen. Zwischen der Fließbandarbeit (ausgerechnet) in einer Kosmetikfabrik und dem Wohnen in einem bröseligen Altbau, mit dem Wellensittich als einzigem Gefährten und täglichen Streitigkeiten bei den Alkoholikern auf der anderen Seite des Hinterhofs, fließt das Leben der vorzeitig Gealterten zäh dahin. Bis eines Tages doch etwas passiert: Auf dem S-Bahnhof Ostkreuz wird sie unvermittelt von einem ansehnlichen jungen Mann geküsst. Mit diesem Übergriff wollte sich der Pole, der illegal Zigaretten verkauft, nur bei einer Razzia retten. Dennoch entwickelt sich zwischen Ramona und Andrzej eine Romanze. Doch das Glück ist nicht von Dauer. Mit ihrem zweiten Spielfilm schilderte Helke Misselwitz, die mit dem Dokumentarfilm ‚Winter adé’ bekannt geworden war, exakt und einfühlsam das Schicksal einer ‚Übersehenen’ und Zukurzgekommenen, die weitere Belastungen nicht mehr ertragen kann. Im Herbst 1995 gedreht vor allem in der damals noch nicht ‚angesagten’ Gegend am noch nicht kahlschlagsanierten Ostkreuz, erfuhr der Film viel Lob, wozu auch die Photographie von Thomas Plenert beitrug, allem voran aber die Darstellung der Titelrolle durch Susanne Lothar. Dennoch war der Film seinerzeit nur relativ kurz in den Kinos zu sehen gewesen und seither nur noch selten. Mit der Aufführung des Films – der auch noch nicht auf DVD oder BluRay erhältlich ist – gratulieren wir Helke Misselwitz nachträglich zum siebzigsten Geburtstag, den sie am 18. Juli feiern konnte. Am 14. August (Mo) mit einer Einführung durch Jan Gympel!

 

www.berlin-film-katalog.de

Details

Datum:
12. August
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
Webseite:
http://www.berlin-film-katalog.de

Veranstaltungsort

KINO Brotfabrik
Caligariplatz 1
13086 Berlin-Weißensee, Berlin Deutschland
Telefon:
+49 30 471 40 01

Veranstalter

Brotfabrik Berlin