Lade Veranstaltungen

« Alle Ver­an­stal­tun­gen

Der Vogel

2. März|20:30 - 21:30

|Seri­en­ter­min für Ver­an­stal­tung (Alle anzei­gen)

Eine Ver­an­stal­tung, die im Abstand von 1 Tag(en) um 8:30pm beginnt und bis 3. March 2018 wie­der­holt wird.

| 2.3. + 3.3. | 20:30 Uhr
sze­ni­sche Lesung aus Ange­la Rohrs Erzäh­lung „Der Vogel“

„ … Die­se gehör­te Not war auch unse­re, aber doch umfas­sen­der, grö­ßer als unser Leben. Die Angst bahn­te sich ihren Weg, wir schrien. Sie, jene Angst, hat­te hun­dert hei­se­re, krei­schen­de und gel­len­de Stim­men… „

Ange­la Rohrs spä­te Erzäh­lung „Der Vogel“ – ent­stand um 1959 – gehört zu den ers­ten lite­ra­ri­schen Aus­ein­an­der­set­zun­gen mit den Frau­en­schick­sa­len unter der sta­li­nis­ti­schen Ver­fol­gung. Der Text, der wie eini­ge ande­re, zur Ent­ste­hungs­zeit nicht publi­zier­bar war, ist erst 2005 wie­der­auf­ge­fun­den wor­den. Die Öster­rei­che­rin Ange­la Rohr (1890 – 1985), unter ihren frü­he­ren Namen Ange­la Huber­mann und Ange­la Gutt­mann, expres­sio­nis­ti­sche Dich­te­rin, Dada­is­tin und Freun­din Rai­ner Maria Ril­kes, ver­schlug es nach Ver­su­chen in der Psy­cho­ana­ly­se 1925 nach Mos­kau und Sibi­ri­en. Von hier aus schrieb sie Feuil­le­tons für die Frank­fur­ter Zei­tung und ande­re deut­sche Blät­ter. In den Lite­ra­tur­ge­schich­ten des Expres­sio­nis­mus galt die Dich­te­rin bis heu­te als ver­schol­len. Sowohl ihre frü­he Pro­sa und die jour­na­lis­ti­schen Schrif­ten als auch ihre spä­ten Tex­te wer­den hier im Band „Der Vogel“ erst­mals gesam­melt und im Rah­men des Gesamt­werks vor­ge­stellt.

Durch die musi­ka­lisch unter­mal­te Lesung mit Schau­spie­le­rin Han­nah Drill und Musi­ker Hol­ger Bey, wird der star­ke und gleich­zei­tig poe­ti­sche Text bild­haft und die Situa­ti­on der ver­folg­ten Frau­en in ihrer Deut­lich­keit und Bru­ta­li­tät wie­der­ge­ge­ben. Ein Abend über feu­da­lis­ti­sche Macht­spie­le, men­schen­un­wür­di­ge Lebens­um­stän­de, Todes­angst und Hun­gers­nö­te, erzählt aus der Per­spek­ti­ve einer star­ken, muti­gen und klu­gen Frau. Emo­tio­nal – Ein­dring­lich – Erschüt­ternd.

Beset­zung: Text: Ange­la Rohr. Spiel: Han­nah Drill. Musik: Hol­ger Bey. Ver­an­stal­tungs­dau­er: ca. 60 Minu­ten
Ein­tritt: 8,- € / erm. 5,- €
Online-Tickets (zzgl. VVK-Gebühr): https://www.eventbrite.de/e/der-vogel-tickets-42900138469

Details

Datum:
2. März
Zeit:
20:30 - 21:30
Ver­an­stal­tung­ka­te­go­rie:
Web­sei­te:
https://www.eventbrite.de/e/der-vogel-tickets-42900138469

Ver­an­stal­tungs­ort

BÜHNE Brot­fa­brik
Cali­ga­ri­platz 1
13086 Berlin-Weißensee, Ber­lin
Tele­fon:
030-4714001

Ver­an­stal­ter

Brot­fa­brik Ber­lin
Scroll to top